Vater und fünfjähriger Sohn tot im Wald gefunden

Seit Tagen wurden Vater und Sohn vermisst. Nun machte ein Wanderer eine schreckliche Entdeckung in einem Waldstück in der Nähe von Meiningen in Südthüringen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Laut Mitteilung der Polizei liegt nach der vorgefundenen Situation "ein Gewaltverbrechen vor, durch welches der Junge ums Leben kam" (Symbol).
Laut Mitteilung der Polizei liegt nach der vorgefundenen Situation "ein Gewaltverbrechen vor, durch welches der Junge ums Leben kam" (Symbol). © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa
Unterharles

Ein Vater hat in Südthüringen nach bisherigen Ermittlungen seinen fünfjährigen Sohn umgebracht und sich dann selbst das Leben genommen.

Die leblosen Körper der seit mehreren Tagen Vermissten wurden am Donnerstag in einem Waldstück in der Nähe des Meiniger Ortsteils Unterharles (Kreis Schmalkalden-Meiningen) von einem Wanderer gefunden, wie die Polizei mitteilte. Die Staatsanwaltschaft Meiningen geht nach Angaben von Freitag nach derzeitiger Lage von einem "erweiterten Suizid" des 44 Jahre alten Mannes aus.

Für eine genaue Bewertung des Falls sollen jedoch noch die Ergebnisse der angeordneten Obduktion der Leichen abgewartet werden. Die Polizei hatte bereits nach dem Leichenfund erklärt, nach der vorgefundenen Situation liege "ein Gewaltverbrechen vor, durch welches der Junge ums Leben kam". Der Vater habe sich nach der Tat selbst das Leben genommen. Zu den möglichen Gründen für die Tat machten die Ermittler keine Angaben.

Der 44-Jährige aus Bauerbach (Gemeinde Grabfeld) und sein Sohn waren nach den Angaben der Polizei seit dem 19. Dezember vermisst. Vater und Sohn seien mittags mit einem Auto weggefahren. Am 30. Dezember hatte die Polizei auch die Öffentlichkeit um Hilfe bei der Suche nach den beiden gebeten. Der Wanderer entdeckte auch den beschriebenen Wagen im Wald. Der Fundort sei wenige Kilometer vom Wohnort des Mannes entfernt und liegt an der Grenze zu Bayern.

© dpa-infocom, dpa:210101-99-870420/2

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen