Unfall machte acht Kinder zu Waisen

Acht Kinder einer Patchwork-Familie stehen plötzlich ohne ihre Eltern da, als ein Kleintransporter deren Auto auf einer Bundesstra0ße in Hessen frontal rammt. Ein Gericht soll nun den Hergang des Unfalls klären.
von  dpa/AZ
Der Transporter-Fahrer wurde schwer verletzt, der Pkw-Fahrer und seine Frau auf dem Beifahrersitz starben noch an der Unfallstelle, zwei Kinder auf dem Rücksitz wurden auch schwer verletzt.
Der Transporter-Fahrer wurde schwer verletzt, der Pkw-Fahrer und seine Frau auf dem Beifahrersitz starben noch an der Unfallstelle, zwei Kinder auf dem Rücksitz wurden auch schwer verletzt. © Hessennews/tv/dpa

Acht Kinder einer Patchwork-Familie stehen plötzlich ohne ihre Eltern da, als ein Kleintransporter deren Auto auf einer Bundesstra0ße in Hessen frontal rammt. Ein Gericht soll nun den Hergang des Unfalls klären.

Sieben Monate nach dem Unfalltod eines Elternpaares, das insgesamt acht Kinder hinterließ, beginnt an diesem Montag (12.30 Uhr) der Prozess gegen den mutmaßlichen Verursacher. Der 58-Jährige soll im Januar auf einer Bundesstraße bei Bad Arolsen in Hessen mit seinem Kleintransporter auf die Gegenfahrbahn geraten sein. Dort stieß er frontal gegen den Wagen des Paares. Der Mann und die Frau starben, zwei ihrer Kinder wurden schwer verletzt.

Das Amtsgericht Korbach will nun klären, ob und wie der Transporter-Fahrer dafür bestraft werden muss. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm fahrlässige Tötung und Körperverletzung vor.

Bei den acht Kindern handelt es sich teils um gemeinsame Kinder des Paars und teils um Kinder aus früheren Beziehungen. Nach dem Unfall startete die Stadt Bad Arolsen eine Spendenaktion für die Waisen. Nach Angaben der Stadt kamen rund 530 000 Euro zusammen, die nun in eine Stiftung überführt werden sollen.

Lesen Sie auch: