Tower Bridge geht nicht mehr zu: Chaos in London

Rund 800 mal pro Jahr öffnet sich die Tower Bridge in London für Schiffe. Dieses Mal schließt sie sich nicht wieder. Sofort staut sich der Verkehr.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Die Tower Bridge steckt aufgrund einer technischen Störung in geöffneter Position fest.
Die Tower Bridge steckt aufgrund einer technischen Störung in geöffneter Position fest. © Tony Hicks/AP/dpa
London

Wegen eines technischen Defekts hat sich die berühmte Tower Bridge im Londoner Zentrum am Montagnachmittag nicht mehr schließen lassen.

"Die Tower Bridge ist derzeit für den Verkehr und Fußgänger wegen eines technischen Fehlers geschlossen", teilte die City of London Police auf Twitter mit. Auf Aufnahmen des britischen Senders ITV sind die beiden Brückenflügel in hochgeklapptem Zustand zu sehen.

Aus zunächst noch ungeklärter Ursache ließen sich diese Berichten zufolge nicht wie gewöhnlich absenken. Der Verkehrsfluss über die Themse war somit unterbrochen, auf beiden Seiten des Ufers staute sich schnell der Verkehr.

Üblicherweise öffnet sich die Tower Bridge rund 800 mal pro Jahr - also rund zweimal am Tag - für Schiffe. Diese müssen die Öffnung mindestens 24 Stunden vorab schriftlich beantragen.

© dpa-infocom, dpa:210809-99-782927/4

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen