Senioren können Führerschein gegen ÖPNV-Tickets tauschen

Im Zeichen der Verkehrssicherheit: In Baden-Württemberg sollen ältere Menschen verstärkt Bus und Bahn nutzen. Ein besonderes Angebot soll den Umstieg erleichtern.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 – Artikel empfehlen
In Baden-Württemberg können ältere Menschen in vielen Regionen ihren Führerschein gegen ÖPNV-Tickets tauschen.
In Baden-Württemberg können ältere Menschen in vielen Regionen ihren Führerschein gegen ÖPNV-Tickets tauschen. © picture alliance / dpa
Stuttgart

Autofahrer ab 65 können in vielen Regionen von Baden-Württemberg ihren Führerschein bald für ein Jahr gegen ein kostenloses Jahresticket des öffentlichen Personennahverkehrs eintauschen.

Das Ministerium für Verkehr habe mit vielen Verkehrsverbünden des Landes einen entsprechenden Kooperationsvertrag geschlossen, kündigte Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) an. Damit sollen Busse und Bahnen für ältere Menschen attraktiver und der Verkehr sicherer gemacht werden.

Über ein Drittel der im Straßenverkehr tödlich verunglückten Verkehrsteilnehmer seien 65 Jahre und älter, sagte Hermann. Sie trügen als Fahrer zudem in mehr als zwei von drei Fällen der Unfälle die Hauptschuld.

Das Angebot soll ab Dezember in 14 Verkehrsverbünden gelten. Bedingung für den Tausch sei der Erstwohnsitz im Gebiet des Verkehrsverbunds.

© dpa-infocom, dpa:211115-99-04709/4

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 – Artikel empfehlen