Papst nach Operation weiter auf dem Weg der Besserung

Papst Franziskus erholt sich von seiner OP und nimmt langsam seine Arbeit wieder auf. Am Sonntag wird er von der Poliklinik Agostino Gemelli aus das traditionelle Angelus-Gebet beten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Papst Franziskus erholt sich weiter.
Papst Franziskus erholt sich weiter. © Alessandra Tarantino/AP/dpa
Rom

Papst Franziskus ist nach seiner Darmoperation weiter auf dem Weg der Besserung. Er nehme allmählich die Arbeit wieder auf, teilte Vatikan-Sprecher Matteo Bruni am Samstag mit. Seine Bluttests seien zufriedenstellend.

Am Sonntag wird das 84 Jahre alte Oberhaupt der katholischen Kirche von der Poliklinik Agostino Gemelli aus das traditionelle Angelus-Gebet beten. Laut Vatikan News gibt es in der obersten Etage des zehnstöckigen Gebäudes im Norden Roms ein Krankenzimmer, das eigens für den Papst freigehalten werde. Für Franziskus sei es der erste Aufenthalt dort seit Beginn seines Pontifikats 2013, sein Vorvorgänger Johannes Paul II. (1979-2005) sei in der Klinik insgesamt zehnmal operiert worden.

Am vergangenen Sonntag (4.7.) hatten Ärzte in einem geplanten Eingriff einen Teil des Dickdarms von Franziskus entnommen. Die Operation war nötig, weil der Argentinier eine schmerzhafte Darmkrankheit hatte.

© dpa-infocom, dpa:210710-99-331133/2

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen