Mindestens ein Toter bei Messerstechereien in London

Im Süden der britischen Hauptstadt verzeichnet die Polizei mindestens fünf Messerattacken. Es gibt viele Verletzte und ein Todesopfer. Die Polizei sieht aber keine Verbindungen zwischen den einzelnen Taten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Mitarbeiter der Spurensicherung an einem Tatort in Croydon im Süden Londons.
Mitarbeiter der Spurensicherung an einem Tatort in Croydon im Süden Londons. © Dominic Lipinski/PA Wire/dpa
London

Bei einer Serie von mindestens fünf Messerstechereien im Süden von London ist in der Nacht zum Samstag ein Mann ums Leben gekommen. Zehn Menschen wurden bei den Zwischenfällen verletzt, zwei von ihnen lebensgefährlich, berichtete die Agentur PA unter Berufung auf die Polizei.

Zwei mutmaßliche Täter seien festgenommen worden. Kriminalkommissarin Nicky Arrowsmith sagte: "Traurigerweise haben wir heute Nacht eine Reihe von sinnlosen und abscheulich gewaltsamen Auseinandersetzungen gesehen, bei denen tragischerweise ein Mensch sein Leben verloren hat." Die Sicherheitsbehörden sahen nach ersten Ermittlungen jedoch keine Verbindung zwischen den Messerstechereien im Stadtteil Croydon. Die Polizei verstärkte über Nacht dennoch ihre Präsenz in der Region.

© dpa-infocom, dpa:210206-99-327267/2

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen