Mehrere Ausbrüche am Ätna auf Sizilien

Der Ätna auf Sizilien gibt keine Ruhe. Bereits in der Nacht und am frühen Donnerstagmorgen ergoß sich Lava aus dem Krater - nicht zum ersten Mal.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Der Ätna auf Sizilien spuckt wieder Lava.
Der Ätna auf Sizilien spuckt wieder Lava. © Salvatore Allegra/AP/dpa
Catania

Dicke Rauchschwaden aus dem Krater: Der Vulkan Ätna auf Sizilien ist am Donnerstag wieder ausgebrochen. Um die Mittagszeit stiegen die Wolken auf der Südost-Seite auf.

Auf einer Webcam war zu sehen, wie Schaulustige an der Bergstation der Ätna-Seilbahn auf mehr als 2500 Metern Höhe den Ausbruch beobachteten. Vom Gipfel war ein dunkles Grollen zu hören. Berichte von Verletzten oder von größeren Schäden gab es zunächst nicht.

Bereits in der Nacht und am frühen Donnerstagmorgen hatte das Nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie von Ausbrüchen an dem mehr als 3300 Meter hohen Berg berichtet. Glühend heiße Lava floss demnach den Hang hinunter. Der Ätna war zuletzt wieder aktiver.

Die Menschen, die um den Berg herum wohnen, berichten hin und wieder, dass das Donnern der Ausbrüche ihre Fenster und Türen vibrieren ließe. Manchmal ist auch der Flugverkehr am Airport in der Stadt Catania südlich des Ätna betroffen, wenn die Start- und Landebahn etwa durch Vulkanasche verschmutzt ist.

© dpa-infocom, dpa:210624-99-126245/2

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen