Mars-Rover soll bald Probe für Rücksendung zur Erde nehmen

Der Mars-Rover "Perseverance" steckt mitten in den Vorbereitungen, um Gesteinsproben vom Mars zu entnehmen. Bereits in zwei Wochen soll es losgehen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Der Rover "Perseverance" bereitet sich auf die Entnahme einer Probe von Mars-Gestein vor.
Der Rover "Perseverance" bereitet sich auf die Entnahme einer Probe von Mars-Gestein vor. © NASA/JPL-Caltech/MSSS/dpa
Washington

Der Rover "Perseverance" bereitet sich auf die Entnahme einer Probe von Mars-Gestein vor, die eines Tages zurück zur Erde geschickt werden soll. Der Prozess werde in den kommenden zwei Wochen beginnen, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit.

"Wir stehen an der Schwelle zu einer neuen Ära der Planetenforschung und Entdeckung", sagte Nasa-Manager Thomas Zurbuchen. Insgesamt werde der Prozess, an dem verschiedene wissenschaftliche Instrumente an Bord von "Perseverance" (auf Deutsch etwa: Durchhaltevermögen) beteiligt sind, etwa elf Tage dauern. Wann und wie die Probe genau zur Erde geschickt werden soll, wird derzeit noch geplant.

"Perseverance" war Ende Februar mit einem riskanten Manöver auf dem Mars gelandet. Entwicklung und Bau des rund 2,5 Milliarden Dollar (etwa 2,2 Milliarden Euro) teuren Rovers hatten acht Jahre gedauert. Er soll auf dem Mars nach Spuren früheren mikrobiellen Lebens fahnden sowie das Klima und die Geologie des Planeten erforschen.

Auch einen kleinen Helikopter hat er dafür mit auf den Mars gebracht, der Mitte April zum ersten Mal abgehoben - und damit als erstes Luftfahrzeug einen Flug auf einem anderen Planeten absolviert hatte. Inzwischen hat "Ingenuity" (auf Deutsch etwa: Einfallsreichtum) bereits insgesamt neun Flüge absolviert, seine ursprünglich auf rund 30 Tage angelegte Mission wurde verlängert.

© dpa-infocom, dpa:210722-99-471775/2

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen