Kleinkind in England stirbt nach Gasexplosion

In England ist ein Kleinkind bei einem Häusereinsturz ums Leben gekommen. Die Polizei geht von einer vorangegangenen Gasexplosion aus.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein zerstörtes Haus nach einer mutmaßlichen Gasexplosion in der Ortschaft Heysham nahe Lancaster.
Ein zerstörtes Haus nach einer mutmaßlichen Gasexplosion in der Ortschaft Heysham nahe Lancaster. © Danny Lawson/PA Wire/dpa
Heysham

Vermutlich eine Gasexplosion hat in England zwei Häuser zum Einsturz gebracht. Bei dem Vorfall in der Ortschaft Heysham nahe Lancaster kam ein Kleinkind ums Leben, wie die Polizei in der nordwestenglischen Grafschaft Lancashire mitteilte.

Vier weitere Menschen wurden verletzt, zwei davon schwer.

Bei den eingestürzten Gebäuden habe sich um Reihenhäuser gehandelt, teilte die Feuerwehr in Lancashire mit, die zehn Einsatzfahrzeuge zu dem Unfallort geschickt hatte. Das Energieunternehmen Electricity North West gab per Twitter bekannt, die Stromversorgung in dem betroffenen Gebiet vorerst abzuschalten.

© dpa-infocom, dpa:210516-99-616465/3

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen