ICE vermutlich mit Steinen beworfen

Unbekannte haben einen ICE auf einer Bahnstrecke im Kreis Göttingen während der Fahrt beworfen und so eine Scheibe zerstört. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurde der Schnellzug von einer Brücke aus vermutlich mit Steinen getroffen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Auf einer Bahnstrecke im Kreis Göttingen wurde ein ICE während der Fahrt beworfen und so eine Scheibe zerstört. (Symbolbild).
Auf einer Bahnstrecke im Kreis Göttingen wurde ein ICE während der Fahrt beworfen und so eine Scheibe zerstört. (Symbolbild). © Swen Pförtner/dpa
Rosdorf

Bei dem Vorfall am Samstagabend zersplitterte die getroffene Scheibe komplett. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen. Der ICE kam aus Hannover und war zwischen Göttingen und Kassel unterwegs.

© dpa-infocom, dpa:200913-99-543303/2

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen