Festnahme in Ludwigsburg: Chat mit Ali S.: 15-Jähriger festgenommen

Die Polizei hat in Ludwigsburg einen 15-Jährigen festgenommen. Er soll mit dem OEZ-Attentäter in Kontakt gestanden und über einen möglichen Anschlag gesprochen haben.
von  AZ
Bei der Durchsuchung der Wohnung der Eltern des 15-Jährigen sind unter anderem eine größere Menge Chemikalien, Material und Anleitungen zur Herstellung von Sprengmitteln gefunden worden. (Archivbild)
Bei der Durchsuchung der Wohnung der Eltern des 15-Jährigen sind unter anderem eine größere Menge Chemikalien, Material und Anleitungen zur Herstellung von Sprengmitteln gefunden worden. (Archivbild) © dpa

Die Polizei hat in Ludwigsburg einen 15-Jährigen festgenommen. Er soll mit dem OEZ-Attentäter in Kontakt gestanden und über einen möglichen Anschlag gesprochen haben. Haben die Ermittler eine weitere grausame Bluttat verhindert?

Ludwigsburg - Ein 15-Jähriger ist im Kreis Ludwigsburg in Baden-Württemberg wegen Vorbereitung einer Amoktat festgenommen worden. Der Jugendliche hatte nach Angaben der Polizei vom Mittwoch im Internet Fotos und Zeichnungen veröffentlicht, die auf eine mögliche Amoktat hindeuteten.

Polizei findet Fluchtpläne

Bei der Durchsuchung der Wohnung der Eltern seien unter anderem "eine größere Anzahl Kleinkaliberpatronen, mehrere Messer und Dolche" entdeckt worden. Die Ermittler fanden auch Fluchtpläne der von ihm besuchten Schule sowie eine größere Menge Chemikalien, Material und Anleitungen zur Herstellung von Sprengmitteln.

Auf die Spur des Jungen sei man durch einen Hinweisgeber gestoßen, der "im Zuge eigenständiger Recherchen im Zusammenhang mit dem Amoklauf in München. Er sei inzwischen in die Jugendpsychiatrie aufgenommen worden.

Im Verlauf seiner Vernehmung räumte der Jugendliche den Angaben zufolge ein, sich "vor dem Hintergrund persönlicher und schulischer Probleme mit der Begehung einer Amoktat" auseinandergesetzt zu haben. Er habe sich aber inzwischen davon distanziert.