Elf Tote bei Brand in russischem Pflegeheim

Bei einem Brand in einem Seniorenwohnheim in Russland sind elf Menschen gestorben und mehrere verletzt worden. In dem Holzhaus in der Republik Baschkortostan westlich des Urals sei in der Nacht ein Feuer ausgebrochen, teilten die Behörden mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Feuerwehrleute und Helfer sind an der Brandstelle des Pflegeheims in Ishbuldino im Einsatz.
Feuerwehrleute und Helfer sind an der Brandstelle des Pflegeheims in Ishbuldino im Einsatz. © -/Russian Emergency Ministry Press Service/AP/dpa
Moskau

Obwohl ein Brandmelder angeschlagen habe, hätten sich nur vier Menschen ins Freie retten können. Vier Frauen und sieben Männer zwischen 57 und 80 Jahren starben.

Die Einrichtung mit ihren zum Teil bettlägerigen Bewohnern sei offiziell nicht als Pflegeheim registriert gewesen, berichteten Medien unter Berufung auf die örtliche Zivilschutzbehörde. Außerdem soll es länger keine Brandschutzprüfung gegeben haben.

Angaben der Ermittler zufolge wurde die 43 Jahre alte Leiterin des Heims wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung festgenommen. Die Brandursache werde untersucht. In Russland kommt es immer wieder zu schweren Bränden mit Toten und Verletzten, weil mitunter elementare Sicherheitsvorschriften nicht eingehalten werden.

© dpa-infocom, dpa:201215-99-698878/2

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen