Doch kein Besuch für Kachelmann: Aktionären bleibt der Knast erspart

Kein Aktionärstreffen im Gefängnis: Die für den Dienstag geplante Generalversammlung der Kachelmann Produktions AG in der Mannheimer Justizvollzugsanstalt ist kurzfristig abgesagt worden.
von  Abendzeitung
Jörg Kachelmann sitzt wegen des Verdachts der Vergewaltigung in der JVA Mannheim
Jörg Kachelmann sitzt wegen des Verdachts der Vergewaltigung in der JVA Mannheim © dpa

MANNHEIM - Kein Aktionärstreffen im Gefängnis: Die für den Dienstag geplante Generalversammlung der Kachelmann Produktions AG in der Mannheimer Justizvollzugsanstalt ist kurzfristig abgesagt worden.

Das Unternehmen war am Montag zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Die Schweizer Produktions AG ist die Dachgesellschaft der Firmen des TV-Moderators Jörg Kachelmann, der seit 20. März in Untersuchungshaft sitzt. Der 52-Jährige soll seine frühere Freundin vergewaltigt haben. Kachelmann, der sich vom 6. September an vor Gericht verantworten muss, bestreitet die Vorwürfe.

Laut Medienberichten sollte bei der Generalversammlung unter anderem beschlossen werden, was mit dem Bilanzgewinn 2009 in Höhe von 4,85 Millionen Schweizer Franken (3,56 Millionen Euro) geschieht. Außerdem sei die Wahl des Verwaltungsrates geplant, an dessen Spitze derzeit Kachelmann steht, hatte „Focus“ berichtet. Geladen waren sieben Aktionäre.