Desire Cruises: Mexikaner starten Sex-Kreuzfahrt im Mittelmeer

Ein mexikanisches Reiseunternehmen will ab Herbst nächsten Jahres Sex-Kreuzfahrten auf dem Mittelmeer anbieten. Was auf hoher See geboten und was verboten ist.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Suiten, Swinger-Räume, Poolbereiche: Mit diesen Bildern wirbt das Kreuzfahrtunternehmen für den Sex-Trip.
Desire Cruises 23 Suiten, Swinger-Räume, Poolbereiche: Mit diesen Bildern wirbt das Kreuzfahrtunternehmen für den Sex-Trip.

Ein mexikanisches Reiseunternehmen will ab Herbst nächsten Jahres Sex-Kreuzfahrten auf dem Mittelmeer anbieten. Was auf hoher See geboten und was verboten ist.

Kreuzfahrten haftet ja eher biederes Image an. Mit einem Altersdurchschnitt von 50+ schippert das schwimmende Club-Hotel über den Ozean. Animateure tanzen Foxtrott mit den Junggebliebenen. Reiseführer karren die Abenteurer auf Zwischenstopps wie Sardinen in Dosen von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit. Nach der obligatorischen Fressorgie am Buffet gibt's Piccolöchen und nach der zweistündigen Abend-Gala geht's erst ins Wellness-Paradies und dann ab ins Bett. Man will ja fit sein für die restlichen 13 Tage Vollzeibespaßung.

So gar nicht dem Klischee entsprechen will jetzt der mexikanische Veranstalter "Original Group", der bald eine ganz besondere Themen-Kreuzfahrt im Portfolio haben wird. Im Herbst nächsten Jahres soll es erstmals auf "Desire Cruises" gehen. Und auf dieser Kreuzfahrt soll es sich hauptsächlich um eines drehen: Sex!

Potenzielle Kunden? Potente Kunden!

Laut Webseite des Anbieters, auf der Bilder von attraktiven Paaren sofort eine verruchte Atmosphäre vermitteln sollen, erwartet die abenteuerlustige Kundschaft eine "einzigartige, erotische und nur für offenherzige Paare" konzipierte Kreuzfahrt von Italien über Kroatien nach Slowenien und zurück. Start- und Zielhafen ist, wie das Motto der Fahrt "Venice Foreplay" (dt. "Vorspiel Venedig") bereits verrät, die Stadt der Verliebten. Zum Angebot an Bord der "Azamara Quest" zählen unter anderem "Zonen, in denen Kleidung optional ist, private Spielzimmer, Erwachsenenunterhaltung und provokative Themennächte".

Lesen Sie hier: Bodensee: Lack-und-Leder-Schiff legt wieder ab

Swinger-Kreuzfahrten, gibt es zwar schon einige (auch auf der "Azamara Quest"), das Konzept von Original Cruises soll dabei aber ein ganz besonders ausgereiftes sein. Ein Auszug aus dem Entertainment-Programm gefällig? "Pärchen-Workshops, intensive Kennenlernspiele, heiße Pool Parties und spezielle, für den Partnertausch konzipierte, Swinger-Hotspots".

Die Crew darf nicht mitmachen

Damit der siebentägige Sex-Trip für die rund 700 Passagiere und die Crew nicht aus dem Ruder läuft, sind natürlich ein paar Grundregeln vonnöten, die der Veranstalter in seiner Info-Broschüre gleich vorab liefert. Demnach muss beispielsweise beim Essen und in anderen gekennzeichneten Bereichen Kleidung getragen werden. Wer das offenherzige Treiben in Form von Fotos oder Videos für die Nachwelt dokumentieren will, darf das nur in den privaten Kabinen. Und zu guter Letzt ist es Crew-Mitgliedern "verboten, mit Gästen zu interagieren oder zu trinken."

Kosten soll das ganze zwischen 3.000 und 10.000 Euro, je nach Kabinenkategorie. In See gestochen wird im September 2017.

Die Bilder vom Kreuzfahrtschiff gibt's oben zum Durchklicken!

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren