Bus in Indien stürzt in Kanal - 45 Menschen tot

Der Bus war völlig überfüllt und stürzte dann aus noch ungeklärter Ursache in einen Kanal im indischen Madhya Pradesh. Einige Passagiere konnten sich retten, für viele kam jedoch jede Hilfe zu spät.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Rettungsdienste arbeiten an der Stelle eines Busunfalls im Bezirk Sidhi im zentralindischen Bundesstaat Madhya Pradesh. Dort war ein Bus in einen Kanal gestürzt.
Rettungsdienste arbeiten an der Stelle eines Busunfalls im Bezirk Sidhi im zentralindischen Bundesstaat Madhya Pradesh. Dort war ein Bus in einen Kanal gestürzt. © Madhya Pradesh District Public Relation Office Sidhi/AP/dpa
Neu Delhi

In Indien ist ein Bus in einen Kanal gestürzt. Mindestens 45 Menschen kamen dabei ums Leben. Der Kanal sei rund neun Meter tief, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur.

Im Bus saßen etwa 50 bis 60 Passagiere, obwohl dort eigentlich nur Platz für rund 35 Reisende gewesen sei, berichteten örtliche Medien. Sieben Menschen hätten gerettet werden oder sich selbst retten können, sagte der Sprecher. Noch sei unklar, wie es zum Unfall in dem Bundesstaat Madhya Pradesh kam. Der Bus konnte mit zwei Kränen aus dem Wasser gehoben werden.

Verkehrsunfälle sind in Indien häufig. Jedes Jahr sterben dabei Hunderttausende in dem Land. Straßen und Fahrzeuge sind oft in einem schlechten Zustand, und es wird unvorsichtig gefahren.

© dpa-infocom, dpa:210216-99-463872/3

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen