24-Jähriger stirbt durch selbst gebaute Pyrotechnik

Beim zünden von selbst gebauten Feuerwerkskörpern ist ein 24-jähriger Mann bei Frankfurt/Oder ume Leben gekommen. Details zum genauen Unfallablauf sind noch unklar. Die Polizei hat weitere nicht gezündete Pyrotechnik sichergestellt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Ein Polizist in Schutzausrüstung untersucht den Unfallort in Rietz-Neuendorf.
Ein Polizist in Schutzausrüstung untersucht den Unfallort in Rietz-Neuendorf. © Christian Sappeck/BLP/dpa
Rietz-Neuendorf

Ein 24-jähriger Mann ist in Brandenburg bei einem Unfall mit Pyrotechnik gestorben. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde in Rietz-Neuendorf bei Frankfurt/Oder um kurz nach Mitternacht selbst gebaute Pyrotechnik gezündet, wie ein Sprecher des Lagedienstes mitteilte.

Es habe sich um nicht käuflich zu erwerbende Feuerwerkskörper gehandelt. Details zum genauen Unfallablauf waren zunächst unklar.

Das Opfer soll sich mit einer Gruppe auf einem unbebauten Privatgrundstück aufgehalten haben. Weitere Verletzte habe es nicht gegeben, sagte der Sprecher. Ein Entschärfer-Team der Polizei habe auch nicht gezündete Pyrotechnik sichergestellt.

© dpa-infocom, dpa:210101-99-869710/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen