14 Tote bei Erdrutsch an Baustelle in Südwestchina

Die Ursache des Unglücks wird noch untersucht. Für 14 Arbeiter kam jede Hilfe zu spät.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Rettungskräfte suchen den Ort eines Erdrutsches in Bijie in der südwestchinesischen Provinz Guizhou ab.
Rettungskräfte suchen den Ort eines Erdrutsches in Bijie in der südwestchinesischen Provinz Guizhou ab. © Anonymous/Xinhua/AP/dpa
Peking

Bei einem Erdrutsch an einer Baustelle in Südwestchina sind 14 Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück passiert am Montagabend in der Stadt Bijie in der Provinz Guizhou, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete.

Rettungstrupps hätten 17 Opfer aus den Geröllmassen bergen können, von denen aber 14 nur noch tot gefunden werden konnten. Drei weitere seien verletzt ins Krankenhaus gebracht worden. Ihr Zustand sei stabil, berichtete die Stadtregierung. Die Bergungsarbeiten seien beendet worden. Die Ursache des Erdrutsches werde noch ermittelt.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen