Kommentar

Werkswohnungen für Mitarbeiter: Schafft Wohnraum!

Rathaus-Reporterin Christina Hertel über Werkswohnungen.
von  Christina Hertel
Rathaus-Reporterin Christina Hertel appelliert an große Unternehmen, selbst Wohnungen für Mitarbeiter zu schaffen. (Symbolbild)
Rathaus-Reporterin Christina Hertel appelliert an große Unternehmen, selbst Wohnungen für Mitarbeiter zu schaffen. (Symbolbild) © imago images/Sven Simons

München - In den nächsten Jahren werden Immobilienmakler im Luxus-Segment viel zu tun haben: Google baut neue Büros für 1.500 Mitarbeiter, auch Amazon und Apple wollen wachsen.

Konkurrieren mit Topverdienern

Für Verkäufer, Lehrer, Handwerker und alle anderen Menschen, die es jetzt schon schwer haben, in München eine bezahlbare Wohnung zu finden, ist das keine gute Nachricht.

Denn ihre Suche wird wohl nicht leichter, wenn sie mit Tausenden Topverdienern konkurrieren.

Die Unternehmen müssen selbst Wohnungen schaffen

Weil die Gewerbesteuer zuletzt so stark eingebrochen ist, würde der Wirtschaftsreferent gerne noch mehr IT-Unternehmen nach München locken. Doch sind noch mehr Informatiker und Manager in München tatsächlich eine gute Idee?

Damit München nicht endgültig Hauptstadt der Porsche-Fahrer und Gel-Frisuren wird, sollten sich diese Unternehmen zumindest mehr beteiligen müssen - und zwar am besten, indem sie selbst Wohnungen für ihre Mitarbeiter schaffen.