Weil sie ihren Autoschlüssel nicht hergeben wollte: Betrunkene Frau beißt Polizisten

Die Garchingerin scheint erst das Opfer eines heftigen Streits zu sein. Als die Polizisten sie daran hindern wollen, angetrunken Auto zu fahren, wird sie aggressiv.
von  Hüseyin Ince
Einer der attackierten Beamten war nach dem Biss nicht mehr dienstfähig. (Symbolbild)
Einer der attackierten Beamten war nach dem Biss nicht mehr dienstfähig. (Symbolbild) © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

München - Die Nachbarn wussten sich nicht anders zu helfen, als die Polizei zu rufen, als eine 37-Jährige in Garching am Donnerstagabend auf dem Balkon laut um Hilfe geschrien hat. Als die Beamten dort eintrafen, stießen sie auf zwei Streithähne: eben die 37-Jährige und einen 57-Jährigen. Die Ursache des Streits konnten die Beamten nicht ermitteln. Aber immerhin beruhigte sich die Lage erst einmal.

Betrunkene will in Auto einsteigen - Polizisten gehen dazwischen

In welchem Verhältnis die beiden zueinanderstehen, konnte zunächst nicht geklärt werden. Denn die Ereignisse überschlugen sich jetzt ein wenig. Die Beamten, eine 41-jährige Polizistin und ein 23-jähriger Polizist, bemerkten, dass die Frau stark nach Alkohol roch. Als die Frau offensichtlich losging, um in ihr Auto zu steigen, wollten die beiden Beamten das verhindern. Sie forderten sie auf, den Autoschlüssel auszuhändigen.

Das allerdings sah die 37-Jährige anders. Sie behielt den Autoschlüssel und lief weiter in Richtung Auto. Die Polizisten hielten die Frau auf und durchsuchten sie. Laut den Beamten schlug sie um sich, weshalb sie zu Boden gedrückt und gefesselt wurde. Doch die 37-Jährige war völlig außer sich. Sie biss jetzt der Polizistin in die Hand und ihrem Kollegen in den Oberschenkel. Der Polizist wurde in einem Krankenhaus behandelt und ist offenbar nicht mehr dienstfähig.