"Wahlplakate from Hell": CSU-Kandidat Bernhard Loos landet auf Liste

Bernhard Loos kandidiert für den Wahlkreis München-Nord. Sein Wahlplakat ist nun auf einer besonderen Liste gelandet.
von  Lukas Schauer
Bernhard Loos (CSU) will im Münchner Norden wieder das Direktmandat erobern.
Bernhard Loos (CSU) will im Münchner Norden wieder das Direktmandat erobern.

München – Ist es nun eine Auszeichung oder eher nicht? Der Münchner Bundestagsabgeordnete und -kandidat für den Wahlkreis München-Nord, Bernhard Loos (CSU), ist mit seinem aktuellen Wahlplakat-Motiv in der "Wahlplakate from Hell"-Sammlung des Politikberaters und Bloggers Martin Fuchs gelandet.

Fuchs sammelt in dieser Liste Wahlplakate, die mit besonders skurrilen oder absurden Motiven aufwarten – und hat nun eben auch Loos aufgenommen. Das entsprechende Plakat hängt derzeit in Loos' Wahlkreis. Darauf zu sehen ist der CSUler, der in einem Plakat-Dreieckständer steht – versehen mit dem Spruch :"Einer, der in der Mitte steht". Besonders kurios wirkt das natürlich, wenn das Motiv auch tatsächlich auf Dreiecksständern plakatiert wird...

Loos- Wahlplakat landet auf besonderer Liste

"Ich bin ein MdB, holt mich hier raus! Aus dem Dreieckständer", schreibt Fuchs in seinem Twitter-Beitrag – und erntet auch prompt Kommentare. "Eigentlich witzig, sieht aus, als wolle er sich gerade setzen, vielleicht aufs Töpfchen? ", schreibt in User unter den Post.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Aufgefallen ist Loos also schon mal mit dem Plakat. Und das ist ja das größte Lob, denn genau darum geht es schließlich im Wahlkampf.