München-Ismaning: Pferd bei Ismaning versumpft - Feuerwehreinsatz

Ein Reitausflug in Ismaning ist am Sonntag in einem Feuerwehreinsatz geendet. Pferd "Rio" ist eine Böschung hinabgerutscht und in einem Bachlauf versumpft. Die Bilder.
von  AZ
Die Feuerwehr zieht "Rio" mit vereinten Kräften aus dem Bachlauf. Die Bilder der Rettungsaktion.
Die Feuerwehr zieht "Rio" mit vereinten Kräften aus dem Bachlauf. Die Bilder der Rettungsaktion. © T. Gaulke

Ismaning - Am Sonntagmittag ist ein Pferd im Oberföhringer Moos versumpft und steckengeblieben. Als die Reiterin auf einem Feldweg umkehren wollte, rutschte "Rio" mit den Hinterbeinen an einer Böschung hinunter und stürzte in einen Bachlauf. Darin blieb das Tier dann bis zum Bauch stecken, aus eigener Kraft konnte es sich nicht mehr befreien.

Die alarmierte Feuerwehr zog spezielle Tierbergegurte unter dem Bauch des Pferdes hindurch, anschließend zogen die Einsatzkräfte "Rio" mit vereinter Muskelkrafter wieder aus dem Graben. Nach etwas einer Stunde war das Tier wieder frei – es konnte selbstständig aufstehen und anschließend zum Stall zurückgeführt werden.

Die junge Reiterin blieb bei dem Vorfall glücklicherweise unverletzt.