Feldkirchen: Autofahrer rammt im Suff eine Hauswand

Spektakulärer Unfall in Feldkirchen: Ein 47-Jähriger legt mit seinem Auto einen filmreifen Stunt hin. Es ist Alkohol im Spiel.
von  Ralph Hub
In Feldkirchen fährt ein betrunkener Autofahrer gegen eine Hauswand. (Symbolbild)
In Feldkirchen fährt ein betrunkener Autofahrer gegen eine Hauswand. (Symbolbild) © Lino Mirgeler (dpa)

Feldkirchen - Obwohl er bereits ziemlich tief ins Glas geschaut hatte, setzte sich ein 47-jähriger Handwerker aus dem Landkreis München am Mittwochabend noch ans Steuer seines Ford Kuga.

Er fuhr gegen 21.45 Uhr auf der Staatsstraße 2082 in Richtung Bundesstraße B 471. In Feldkirchen verlor der Mann die Übersicht. Er bretterte zunächst über eine Verkehrsinsel und krachte dann auf der gegenüberliegenden Seite der B 471 gegen eine Hauswand.

Unfall mit 1,2 Promille

Völlig verbeult und qualmend blieb der Ford liegen. Der Fahrer hat sich beim Aufprall leicht verletzt. Feuerwehr und Polizei wurden alarmiert. Während der Unfallaufnahme fiel den Polizisten auf, dass der 47-Jährige eine ordentliche Fahne hatte. Ein Alkoholtest ergab rund 1,2 Promille bei dem Mann. Er kam zur Blutentnahme ins Krankenhaus.

Sein Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden an dem Ford und an dem Haus wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Gegen den Handwerker wurde ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.