Update

Ein Toter nach Explosion in Garching - LKA ermittelt

Bei einer Explosion in einem Wohn- und Geschäftshaus in Garching ist eine Person ums Leben gekommen. Mehrere Feuerwehren und zahlreiche Rettungskräfte waren bei dem anschließenden Feuer im Einsatz.
von  AZ
Atemschutz-Trupps fanden einen Kellerbrand vor, parallel dazu lief die Rettung einer schwerverletzten Person sowie von durch Rauch eingeschlossener Bewohner über eine Leiter.
Atemschutz-Trupps fanden einen Kellerbrand vor, parallel dazu lief die Rettung einer schwerverletzten Person sowie von durch Rauch eingeschlossener Bewohner über eine Leiter. © Thomas Gaulke

Garching - Bei einer Explosion in einer Apotheke in Garching im Landkreis München ist am Montagvormittag ein 45-Jähriger ums Leben gekommen, vier weitere Menschen wurden verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, führte der Folgebrand zu einem Großeinsatz mehrerer Feuerwehren aus dem Landkreisen München und Freising, die Berufsfeuerwehr München war mit einem 40-Tonnen-Mobilkran im Einsatz. Außerdem rückten Kräfte des ABC-Zuges München-Land und des Technischen Hilfswerkes sowie des Rettungsdienstes aus.

Ein Toter nach Explosion in Garchinger Apotheke

Als die Rettungskräfte am Ort des Geschehens in der Niels-Bohr-Straße eintrafen, war das dreigeschossige Wohn- und Geschäftshaus in dichten Rauch gehüllt. Das Unglück hatte sich im Keller des Gebäudes ereignet. 

Eine Mitarbeiterin der im Erdgeschoss ansässigen Apotheke hatte die Feuerwehr gegen 10.40 Uhr unmittelbar nach der Explosion, bei der ein weiterer Mitarbeiter schwer verletzt wurde, alarmiert. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Dort starb er an seinen schweren Verletzungen.

Vier weitere Personen erlitten laut Polizei leichte Verletzungen. Das Wohn- und Geschäftshaus wurde evakuiert.

Explosion in Garching: Spezialkräfte des LKA ermitteln

"In dem Gebäude soll es eine Art Labor geben", bestätige ein Polizeisprecher der AZ, konnte aber zu den genauen Ursachen der Explosion nichts sagen. Es seien bereits entsprechende Gutachter vor Ort. 

Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Euro. Durch die Explosion wurden mehrere Fenster und Türen entglast. Zudem wurden zwei Autos durch herumfliegende Glasteile beschädigt.