Dachau: Prügelangriff wegen Spielekonsole in S-Bahn

Wegen einer ausgeliehenen Spielekonsole hat ein 17-Jähriger einen jungen Mann in einer S-Bahn angegriffen.
von  AZ/dpa
Gegen den 17-jährigen Angreifer wird nun wegen Körperverletzung und Nötigung ermittelt. (Symbolbild)
Gegen den 17-jährigen Angreifer wird nun wegen Körperverletzung und Nötigung ermittelt. (Symbolbild) © Sebastian Gollnow/dpa/Archiv

Dachau - Am Dienstagabend hat ein 17-Jähriger aus Schwabhausen einen 22-Jährigen in der S2 verprügelt. Eine ausgeliehene "Xbox" war der Grund für den heftigen Streit.

Streitpunkt war eine verliehene "Xbox"

Wie die Polizei berichtet,  stieg der Angreifer gegen 20:30 Uhr in Untermenzing dazu. Während des zufälligen Treffens der beiden kam es schnell zu einem ersten Prügelangriff. Anschließend verfolgte der Aggressor den 22-Jährigen noch bis in einen anderen Waggon. Dort packte er ihn und versuchte, ihn aus der Bahn zu zerren. "Ob der 22-Jährige die Konsole noch hatte oder ob er sie irgendwie defekt zurückgegeben hat, ist noch nicht bekannt", sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Mittwoch zur Streitursache.

Mitfahrer zeigten Zivilcourage

"Mehrere Reisende bewahrten den 22-Jährigen vor weiteren Schlägen", hieß es in der Mitteilung der Bundespolizei. Er wurde bei den Attacken am Dienstagabend im Gesicht verletzt. Nach dem Eingreifen der Zeugen flüchtete der 17-Jährige, wurde aber wenig später von Beamten der Bayerischen Landespolizei gestellt und der Bundespolizei übergeben. Gegen ihn wird wegen Körperverletzung und Nötigung ermittelt.