Umfrage zeigt: Gastro-Gäste wollen nach der Pandemie mehr Trinkgeld geben

Lockerung der Corona-Regeln: Auch in der Gastronomie macht sich eine gewisse Aufbruchsstimmung breit. Was sich die Gäste für die Zeit nach der Pandemie vorgenommen haben, zeigen die Ergebnisse einer Umfrage.
von  AZ
Knapp 51 Prozent der Befragten wollen die Gastronomie nach der Wiedereröffnung ein wenig oder stark anders nutzen. So wollen davon knapp 49 Prozent ihre Lieblingsgastronomie noch viel öfter besuchen und damit unterstützen, so die Ergebnisse der Umfrage. (Symbolbild)
Knapp 51 Prozent der Befragten wollen die Gastronomie nach der Wiedereröffnung ein wenig oder stark anders nutzen. So wollen davon knapp 49 Prozent ihre Lieblingsgastronomie noch viel öfter besuchen und damit unterstützen, so die Ergebnisse der Umfrage. (Symbolbild) © Sebastian Gollnow/dpa

München – Seit Anfang Mai ist die Außengastronomie wieder geöffnet, und auch in den Gaststätten geht wieder einiges. Wie ist die Stimmung unter den Gästen, jetzt wo die aktuelle Corona-Lage wieder mehr Normalität zulässt?

Dem ist die Restaurant-Kette L'Osteria zusammen mit dem Marktforschungsinstitut Appinio nachgegangen und hat eine Umfrage unter 1.000 Personen durchgeführt, die in den letzten 24 Monaten ein gastronomisches Angebot genutzt haben.  

Verändertes Gastro-Nutzungsverhalten nach der Corona-Pandemie 

Die Ergebnisse zeigen: Knapp 51 Prozent der Befragten wollen die Gastronomie nach der Wiedereröffnung ein wenig oder stark anders nutzen.

So haben knapp 49 Prozent der Befragten vor, ihre Lieblingsgastronomie noch viel öfter zu besuchen und damit zu unterstützen. Viele (27 Prozent) wollen das Gastronomiepersonal respektvoller behandeln - und sogar knapp 40 Prozent wollen mehr Trinkgeld geben.

Gäste wollen bei Reservierungen zuverlässiger sein

In Sachen Reservierungen geloben die Gäste übrigens Besserung: Immerhin gut ein Viertel der Befragten will sein Verhalten ändern und die Buchungen nicht mehr verfallen lassen bzw. in einem angemessenen Zeitrahmen stornieren. 

Bei der Frage "Haben Sie bereits davon Kenntnis genommen, dass eins oder mehrere Ihrer Lieblingsrestaurants nach dem Lockdown nicht wieder eröffnen wird/werden, da es/sie in der Zwischenzeit für immer schließen musste(n)?" antwortete nahezu die Hälfte (48,1 Prozent), dass sie von mindestens einem oder mehreren Lieblingsrestaurants wissen, die die Pandemiezeit nicht wirtschaftlich überlebt haben.

Dafür haben die Befragten während der harten Zeit des Lockdowns zwischen November 2020 und Anfang Mai 2021 ihre gastronomischen Lieblingsorte stark unterstützt: 53 Prozent gaben an, den Lieferservice und gut 49 Prozent das Take-away-Angebot in Anspruch genommen zu haben.