Umfrage: Was die Münchner zu Weihnachten schenken und wie viel sie dafür ausgeben

Weihnachten während der Corona-Pandemie: Laut einer Umfrage der FOM Hochschule für Ökonomie und Management sind die Münchnerinnen und Münchner in diesem Jahr besonders spendabel.
von  AZ
Weihnachten mit Corona: Die Münchner sind bereit, rund 502 Euro auszugeben.
Weihnachten mit Corona: Die Münchner sind bereit, rund 502 Euro auszugeben. © Bernd von Jutrczenka/dpa

München - Was schenkt man sich in Krisenzeiten? Die Münchnerinnen und Münchner setzen auf gemeinsame Zeit und teure Geschenke. Rund 502 Euro wollen sie in diesem Jahr ausgeben - das sind zwei Euro mehr als der Bundesdurchschnitt.

Weihnachtsgeschenke in München: Gemeinsamkeit hat Priorität

Hauptsache beisammen sein: Fast 80 Prozent der 3.311 Befragten gaben in der Umfrage an, gemeinsame Zeit verschenken zu wollen. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Oliver Gansser befragten die Studenten der FOM Hochschule für Ökonomie und Management Münchner im Alter von zwölf bis 99 Jahren. Jeder Zweite gab an, vor allem auch Gutscheine unter den Weihnachtsbaum legen zu wollen. Die restlichen Ideen gleichen denen des Vorjahres: Kosmetik, Körperpflege, Bekleidung, Uhren, Schmuck, Bücher, Schreib- und Spielwaren sind weiterhin beliebt. Weniger im Trend liegen 2020 Heimtextilien und Lederwaren.