Trotz Corona: Mehrere Jugendliche treffen sich am OEZ - Anzeige

Anwohner zeigen sich besorgt über die Entwicklung am Olympia Einkaufszentrum. Die Polizei reagiert mit Kontrollen.
von  Ralph Hub
Am OEZ treffen sich immer wieder größere Gruppen von Jugendliche. (Symbolbild)
Am OEZ treffen sich immer wieder größere Gruppen von Jugendliche. (Symbolbild) © Sven Hoppe/dpa

München - Die Möglichkeiten, sich in der Pandemie mit Freunden zu treffen sind beschränkt. Die Schule fällt aus, Sport ist nur für Einzelpersonen erlaubt. Die Isolation macht immer mehr Jugendlichen zu schaffen. Sie treffen sich in der Stadt, beispielsweise beim Perlacher Einkaufszentrum oder verstärkt auch im Olympia-Einkaufszentrum (OEZ). Die Polizei hat bereits etliche Male Treffen von Jugendlichen unterbunden .

Anwohner beschweren sich

Am Dienstagnachmittag trafen sich laut Polizei erneut mehr als 20 überwiegend Jugendliche am OEZ. Anwohner beschwerten sich. Die Polizisten wiesen die Teenager auf die Infektionsschutzbestimmungen hin.

Zehn Personen aus der Gruppe wurden wegen Verstößen angezeigt, weil sie entweder keine Masken trugen oder die Mindestabstände untereinander nicht einhielten.