Wohnhaus-Brand in München-Trudering: 150.000 Euro Schaden

Noch steht nicht fest, warum es in der Nacht in einem Mehrfamilienhaus in Trudering gebrannt hat. Verletzt wurde niemand, die Feuerwehr schätzt den Schaden auf rund 150.000 Euro.
von  AZ

Trudering - In der Nacht hat es in einem Haus im Hälblingweg gebrannt: Gegen Mitternacht waren zwei Bewohner einer Doppelhaushälfte von einem Rauchmelder gewarnt worden, weil im Kellergeschoss des dreigeschossigen Wohngebäudes ein Brand ausgebrochen war.

Wie die Feuerwehr am Samstag mitteilte, konnten beide Bewohner, eine 75-jährige Frau und ein 79-jähriger Mann, das Gebäude unverletzt verlassen. Rund 50 Wehrler waren im Einsatz, ausgestattet mit Atemschutzgeräten und einem C-Rohr bekämpfte ein Trupp den Brand im Keller und lokalisierte dabei einen zweiten Brandherd im ersten Obergeschoss.

Wohnhausbrand in Trudering: Ursache ungeklärt

Ein zweiter Trupp bekämpfte diesen Brand, insgesamt 17 Einsatzkräfte arbeiteten unter schweren Atemschutz. Nach rund einer Stunde hieß es "Feuer aus".

Das Gebäude ist derzeit unbewohnbar, den Sachschaden schätzt die Feuerwehr auf rund 150.000 Euro. Das Fachkommissariat der Polizei ermittelt die Brandursache.

Lesen Sie hier: Feuerwehr gibt Entwarnung - Keine Blindgänger in Laim