Was ist hier passiert?

Randale am Hans-Mielich-Platz? Nicht wirklich. Damit der Platz ein wenig bunter wird, hat eine Bürgerinitiative dort ein Kunstwerk enthüllt.
von  Anne Hund
Ein Hingucker am Freitag: die Enthüllungsaktion am Hans-Mielich-Platz.
Ein Hingucker am Freitag: die Enthüllungsaktion am Hans-Mielich-Platz. © privat

Randale am Hans-Mielich-Platz? Nicht wirklich. Damit der Platz ein wenig bunter wird, hat eine Bürgerinitiative eine Stelle hier ein Kunstwerk enthüllt.

Giesing - Diese Aktion hatte Zuschauer: Am Hans-Mielich-Platz hat die Bürgerinitiative "Mehr Platz zum Leben" am Freitagnachmittag ein Kunstwerk gelüftet. Die Initiative will damit den etwas trostlos wirkenden Hans-Mielich-Platz verschönern. Seit Jahren gestaltet die Gruppe deshalb auf dem Platz den Stamm an dem mobilen Christbaumständer. Jetzt hängt dort allerlei "Isargraffel" - so lautet das Motto, unter dem das Kunstwerk steht. Ein Aufruf an die Münchner, auch mal auf die Umwelt zu achten, so die Botschaft.

Jahr für Jahr hatte die Initiative mit Hilfe der Feuerwehr an der Stelle auch einen aufwendig dekorierten Christbaum aufgestellt. Den Baumschmuck haben die Münchner im Viertel mit gestaltet.

Von der Weihnachtsbaumaufstellung im Viertel will sich die Bürgerinitiative jedoch zunächst verabschieden, teilen die Mitglieder mit. Ein Christbaum 2013 sei nicht geplant. Sie wollen den mobilen Christbaumständer aber gerne anderen Münchnern "zur Verfügung" stellen.