Vom Weiß Ferdl bis Curd Jürgens

Das 1938 nach München zwangseingemeindete Solln war schon immer die Heimat bekannter Persönlichkeiten. Hier eine kleine Auswahl:
von  AZ
Nutzte sein Solln als Quelle der Inspiration: Der Weiß Ferdl.
Nutzte sein Solln als Quelle der Inspiration: Der Weiß Ferdl. © Wikipedia

Solln - "Bekannte in Solln geborene Personen sind der Schauspieler Curd Jürgens und der Chemie-Nobelpreisträger Ernst Otto Fischer", heißt es etwa bei Wikipedia. Mit Solln verbunden sind auch viele bekannte Personen, die zwar nicht dort geboren wurden, aber längere Zeit in Solln lebten oder sich dort wiederholt aufhielten, darunter viele Künstler und Wissenschaftler.

Eine bekannte Persönlichkeit aus der früheren Geschichte ist der Jesuit und Dichter Jacob Balde, der sich im 17. Jahrhundert wiederholt auf dem Schlossgut Warnberg aufhielt und sich auf seinen Spaziergängen dort zu seinen Lobpreisungen des Isartals inspirieren ließ

Zu den bekanntesten zugezogenen Künstlern aus der Anfangszeit der „Künstlerkolonie Solln“ gehören Albert Welti und Carl von Marr. Von Gebhard Fugel, Balthasar Schmitt, Carl Johann Becker-Gundahl und Karl Lösche zeugen noch heute Skulpturen und andere Kunstwerke in Solln und in Sollner Kirchen.

Der Volkssänger Weiß Ferdl war ein bayerisches Original. Er wohnte in Solln und ließ sich für seine Stücke oft von Solln anregen, das er als „ein einziges Bauerntheater“ bezeichnete.

Und natürlich gehört auch Georg Maier, Autor, Regisseur, Schauspieler und Gastwirt, zu den wichtigen Sollner: Er leitet die Iberl-Bühne.