Vermisst nach Familienstreit: Daniela K. ermordet?

Von einer zweifachen Mutter (36) aus Pasing fehlt seit gut zwei Wochen jede Spur. Am 12. März hatte die Frau Streit mit ihrem Lebensgefährten. Nachbarn hörten Hilfeschreie. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus.
von  az
Seit dem 12. März ist Daniela K. verschwunden.
Seit dem 12. März ist Daniela K. verschwunden. © Polizei

München - Ein 43 Jahre alter Familienvater hat in München offenbar die Mutter seiner beiden Kinder umgebracht. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde der arbeitslose Bülent A. am Mittwoch verhaftet. Seine 36 Jahre alte Lebensgefährtin Daniela K. war bereits am 12. März verschwunden. Die Ermittler gehen inzwischen davon aus, dass sie einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel.

Der tatverdächtige Freund der Vermissten bestreitet, mit dem Verschwinden der Deutsch-Slowakin etwas zu tun zu haben. Er verwickelte sich jedoch in Widersprüche und steht unter dringendem Tatverdacht.

Eine Freundin der Vermissten hatte am 18. März Vermisstenanzeige erstattet. Ihr Lebensgefährte gab an, sie habe die gemeinsame Wohnung im Streit und nach einer Handgreiflichkeit verlassen. Laut den Ermittlern ist es jedoch unvorstellbar, dass die Frau ihre Kinder im Alter von zwei und fünf Jahren verließ und für niemanden mehr erreichbar ist. Die Kinder befinden sich inzwischen in der Obhut des Jugendamtes.

Die Polizei sucht Zeugen, die zum Aufenthalt der 36-jährigen Daniela K., ihrem Verbleib und persönlichen Umfeld Angaben machen können. Sie sollen sich mit der Mordkommission München unter 089/2910-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung setzen.