Verborgenes kommt zum Vorschein

Nach monatelanger Sanierung sind an einem Haus in der Rosenheimer Straße Spuren der Vergangenheit aufgetaucht. Wahrscheinlich werden sie nicht lange bleiben.
von  my
Etwas verblasst, aber dennoch zu erkennen: Der alte Schriftzug an einem Haus am Rosenheimer Platz.
Etwas verblasst, aber dennoch zu erkennen: Der alte Schriftzug an einem Haus am Rosenheimer Platz. © my

Nach monatelanger Sanierung sind an einem Haus in der Rosenheimer Straße Spuren der Vergangenheit aufgetaucht. Wahrscheinlich werden sie nicht lange bleiben.

Haidhausen - Bei Renovierungen kommt ja oft altes, verborgenes zu Tage. So auch an diesem Haus an der Rosenheimer Straße, gleich beim Rosenheimer Platz.

Seit Monaten war das Gebäude eingerüstet, wurde innen und außen komplett saniert. Jetzt ist zumindest die Fassade der oberen Geschosse fertig. Und sie ist schön geworden - in zartem Lindgrün, die Fenster und Dachgauben mit nagelneuem Kupferblech verkleidet. 

Viel spannender ist aber, was die Arbeiten im Erdgeschoss ans Licht gebracht haben: Den Schriftzug eines Geschäfts, das hier früher einmal gewesen sein muss. "Xaver Kloster..." steht da nicht mehr ganz vollständig lesbar, und daneben "Großhandel". Was das wohl für ein Laden war? Und wann er hier Betrieben wurde? Bald wird die alte Schrift wohl endgültig überpinselt werden.

Wahrscheinlich werden sich nicht viele Anwohner daran erinnern. Die trauern stattdessen dem Feinkostgeschäft nach, dass hier zuletzt ansässig war. Ein wilde Mischung aus Asia-Imbiss und italienischen Spezialitäten war der "Käse und Wein". Vom edlen Wein, feinen Schinken und frischer Pasta gab es hier alles, was das Schlemmer-Herz begehrt.  Außerdem warme und kalte vietnamesische Gerichte zum Mittagstisch.

Wie alle Mieter musste auch das Geschäft im vergangenen Juli ausziehen, damit saniert werden kann. "Ein Verlust für's Viertel", sagt eine Anwohnerin.