Tram-Unfall bei Bremstest: Ein Verletzter, 200.000 Euro Schaden

Bei einem Unfall auf dem MVG-Betriebshof in Ramersdorf ist am Donnerstag ein Mann verletzt worden. An der Tram entstand ein Schaden von rund 200.000 Euro.
von  AZ
Als der Fahrer zurücksetzte, prallte die Straßenbahn gegen einen Prellbock, und der Mitfahrer wurde beim Aufprall durch die Straßenbahn geschleudert. (Symbolbild)
Als der Fahrer zurücksetzte, prallte die Straßenbahn gegen einen Prellbock, und der Mitfahrer wurde beim Aufprall durch die Straßenbahn geschleudert. (Symbolbild) © Sven Hoppe/dpa

Ramersdorf - Auf dem Tram-Betriebshof der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) in der Ständlerstraße hat es am Donnerstag einen Unfall gegeben. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Zwischenfall gegen 12.30 Uhr während eines Bremstests.

Bremstest auf Betriebshof: Tram prallt gegen Prellbock

Ein 48-Jähriger Münchner habe die Straßenbahn gesteuert, ein 58-Jähriger aus dem Landkreis Mühldorf saß ebenfalls in der Tram. Als der Fahrer zurücksetzte, prallte die Straßenbahn gegen einen Prellbock, der Mitfahrer wurde beim Aufprall durch die Straßenbahn geschleudert.

Der Mann wurde dabei verletzt und musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus . An der Straßenbahn entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 200.000 Euro. Die Münchner Verkehrspolizei ermittelt.