Sicherer Schulweg: Die Zebrahaie machen's vor

Das Zebrahai-Pärchen im Münchner Sea Life steht Pate für den "Tag des Schulwegs" am 1. September. 
von  AZ
Im Sea Life haben die Zebrahaie schon mal den Zebrastreifen symbolische überschommen.
Im Sea Life haben die Zebrahaie schon mal den Zebrastreifen symbolische überschommen. © SeaLife

Das Zebrahai-Pärchen im Münchner Sea Life steht Pate für den "Tag des Schulwegs" am 1. September. 

Milbertshofen - Bald ist Schulanfang - um auf das Thema "Sicherer Schulweg" aufmerksam zu machen, ist im Sea Life am 1. September "Tag des Schulwegs". Pate für die Aktion stehen natürlich die Zebrahaie.

Die gehören zur Art der Ammenhaie und verdanken ihren Namen einer auffälligen Zeichnung von schwarz-weißen Querstreifen, die Jungtieren unter 70 Zentimetern Größe zur Tarnung dienen und später im Erwachsenenstadium dunklen Punkten weichen. Auch wenn das Pärchen im Sea Life München die Streifen bereits verloren hat, der Name bleibt und auch das Anliegen des Teams, auf den sicheren Schulweg der Kinder aufmerksam zu machen.

„Gerade Vormittags besuchen uns viele Kinder und Jugendliche aus Münchener Kindertagesstätten und Schulen“, erklärt General Manager Siegfried Ertl den Hintergrund. An dem ausgerufenen Tag des Zebrastreifens geht es vor allem darum, Aufmerksamkeit auf zu erneuernde Zebrastreifen zu lenken, um Schulwege sicherer zu machen. „Wenn wir hierbei helfen können, dass mehr Rücksicht auf die Sicherheit der Kinder gelenkt wird, dann unterstützen wir das mit unserer Aktion und den Zebrahaien sehr gerne“.

Könnten die Zebrahaie, würden sie dieses wohl sofort unterschreiben. Im tropischen Ozeanbecken haben die Zebrahaie bereits den Zebrastreifen 'überschwommen', während die vorwitzige Meeresschildkröte Gonzales lieber Schabernack mit dem Taucher trieb.