Schwabing: BMW-Fahrer behindert Radler und bringt ihn zu Fall

Der Radfahrer hatte den BMW des Mannes zuvor touchiert: Am Donnerstag mündete ein Streit zwischen zwei Verkehrsteilnehmern in eine Verfolgungsjagd. Der Radler musste verletzt ins Krankenhaus.
von  AZ
Nachdem der Pkw-Fahrer den Schlag auf sein Auto mitbekommen hatte, wendete er kurzerhand seinen BMW und folgte dem Radler.  (Symbolbild)
Nachdem der Pkw-Fahrer den Schlag auf sein Auto mitbekommen hatte, wendete er kurzerhand seinen BMW und folgte dem Radler. (Symbolbild) © Tobias Hase/dpa

Schwabing - Die Münchner Verkehrspolizei ermittelt noch die genauen Hintergründe: Am Donnerstag ist ein Streit zwischen einem Autofahrer und einem Radler in Schwabing derart eskaliert, dass der Radfahrer schließlich stürzte und verletzt ins Krankenhaus musste.

Nach Angaben der Polizei hatte ein 60-jähriger Münchner gegen 9.30 Uhr mit seinem BMW die Marktstraße stadteinwärts befahren und wollte dann nach rechts in eine Tiefgarage abbiegen. Zum gleichen Zeitpunkt war ein 45-jähriger Münchner mit seinem Fahrrad auf der rechten Fahrbahnseite in entgegengesetzter Richtung unterwegs. In der Einbahnstraße dürfen Autos nur stadteinwärts fahren, für Radler ist die Fahrt entgegen der Einbahnstraße erlaubt.

Als der 60-Jährige zum Abbiegevorgang nach rechts in die Tiefgarage ausholte, kam er dem Radler so nahe, dass dieser nach rechts ausweichen musste und dabei mit seiner linken Hand gegen die rechte hintere Seite des BMW schlug.

Schwabing: Autofahrer (60) verfolgt Radler (45)

Nachdem der Autofahrer den Schlag mitbekommen hatte, wendete er kurzerhand und verfolgte den 45-Jährigen. Auf der Ungererstraße überholte er ihn, hielt er sein Auto am rechten Fahrbahnrand an, stieg aus und ging auf Konfrontation. Wie die Polizei berichtet, kam der 45-Jährige "im weiteren Verlauf zum Sturz", zog sich dabei Verletzungen zu und musste mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Pkw und das Fahrrad wurden bei dem Vorfall nicht beschädigt.

Zeugenaufruf der Polizei

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, wenden sich bitte an das Unfallkommando (Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322).