Schubserei auf Rolltreppe: Drei Verletzte am Ostbahnhof wegen Ungeduld.

Es ging ihm einfach nicht schnell genug, deshalb schubste ein 61-jähriger Fahrgast zwei weitere Personen vor sich auf der Rolltreppe - alle Beteiligten wurden leicht verletzt.
von  AZ
Bei einer Schubserei auf einer Rolltreppe am Ostbahnhof wurden drei Personen leicht verletzt.
Bei einer Schubserei auf einer Rolltreppe am Ostbahnhof wurden drei Personen leicht verletzt. © ah

München - Am Ostbahnhof kam es am Dienstagnachmittag zu einem unschönen Zwischenfall auf der Rolltreppe. Ein 61-jähriger Fahrgast hatte es offenbar sehr eilig und das Warten satt. Der Herr griff allerdings zu sehr unliebsamen Mitteln und schubste kurzerhand einen 53-jährigen Mann vor ihm in der Reihe von hinten. Dieser beschimpfte den Schubser lauthals als der schon an ihm vorbei war, worauf dieser sich umdrehte und den 53-Jährigen die gesamte Rolltreppe nach unten schubste.

Weitere Person wurde verletzt

Eine 64-Jährige, die hinter dem Schubs-Opfer stand, stürzte bei diesem Angriff ebenfalls. Zudem soll der 53-Jährige nach dem rabiaten Schubser getreten haben, als er bereits selbst auf dem Boden lag. Alle beteiligten Personen wurden leicht verletzt und klagten über Schmerzen. 

Die Polizei wurde zu Hilfe gerufen und ermittelt nun wegen wechselseitiger Körperverletzung.

Lesen Sie auch: Opfer dauerhaft gelähmt: U-Bahn-Schläger stellt sich!