Schlägerei am Stachus: Gruppe geht mit Baseballschläger auf zwei 13-Jährige los

Zwei 13-jährige Jungs haben sich in der Nähe des Stachus mit mehreren bislang Unbekannten geprügelt, die unter anderem zu einer Glasflasche und einem Baseballschläger griffen. Ganz unschuldig sind die beiden allerdings nicht.
von  AZ
Streifenwagen am Stachus: Ganz in der Nähe ereignete sich der Vorfall. (Archivbild)
Streifenwagen am Stachus: Ganz in der Nähe ereignete sich der Vorfall. (Archivbild) © imago/Alexander Pohl

Altstadt - Mehrere bislang unbekannte Personen haben sich am vergangenen Mittwoch mit zwei 13-Jährigen geprügelt – das berichtet die Polizei.

Ein Passant habe gegen 18.40 Uhr den Notruf alarmiert und eine größere Auseinandersetzung am Stachus gemeldet. 15 Streifen fuhren zum Einsatzort. In der Zwischenzeit soll sich der zunächst verbale Streit laut Polizei in einen nahegelegenen Innenhof verlagert haben, als die Beamten vor Ort eintrafen, war niemand mehr da.

Wegen der abgegebenen Personenbeschreibung konnten die Polizisten schnell einen 13-jährigen Münchner in der Nähe des Tatorts finden. Er war leicht verletzt und kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Einen weiteren 13-Jährigen machte die Polizei bei sich zu Hause ausfindig. Er war ebenfalls leicht verletzt, musste aber nicht weiter medizinisch versorgt werden.

Jugendliche Intensivtäter in Schlägerei verwickelt

Nach aktuellem Ermittlungsstand der Polizei waren die beiden Jugendlichen mit einer größeren Personengruppe in Streit geraten. Die Auseinandersetzung entwickelte sich zu einer handfesten Schlägerei, bei der die Unbekannten unter anderem auch eine Glasflasche und einen Baseballschläger benutzten. Wie viel Schuld an der Prügelei die beiden 13-Jährigen tragen, wird nun durch das Kommissariat 23 ermittelt. Die Teenager sind bereits wegen diverser Körperverletzungsdelikte polizeibekannt und werden als jugendliche Intensivtäter geführt.