Polizei beendet illegales Autorennen in Berg am Laim

Am Freitagabend haben sich zwei Münchner auf der St.-Michael-Straße ein illegales Autorennen geliefert. Sowohl ihre Führerscheine als auch eines der Autos wurden beschlagnahmt.
von  AZ
Der Mann ist mit knapp 130 km/h auf der Dachauer Straße gefahren. (Symbolbild)
Der Mann ist mit knapp 130 km/h auf der Dachauer Straße gefahren. (Symbolbild) © Frank Rumpenhorst/dpa

Berg am Laim - Zwei 20-jährige Münchner haben sich am Freitagabend auf der St.-Michael-Straße in Berg am Laim mit einem Audi und einem BMW ein illegales Autorennen geliefert. Wie die Polizei mitteilt, waren die beiden in der dortigen 30er Zone teilweise mit mehr als 100 km/h unterwegs. Einer der beiden begab sich zwischenzeitlich auch auf die Gegenfahrbahn.

Mit Hilfe mehrerer Streifen konnte die Polizei die beiden Raser schlussendlich stoppen. Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen Durchführung eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens eingeleitet. Die Führerscheine der beiden Münchner wurden noch an Ort und Stelle beschlagnahmt, auch der Audi wurde eingezogen. Die Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Lesen Sie auch: Tausende demonstrieren gegen Corona-Beschränkungen