Neubau im Arabellapark: Vom Bürohaus zur Bettenburg

Im Herbst eröffnet an der Arabellastraße in Bogenhausen ein neues Best-Western-Hotel mit 220 Zimmern.
von  Eva von Steinburg
Neues Hotel mit moderner Zellen-Optik: Diagonale Linien sollen die Fassade des früheren Bürogebäudes aufwerten.
Neues Hotel mit moderner Zellen-Optik: Diagonale Linien sollen die Fassade des früheren Bürogebäudes aufwerten. © CSMM - architecture matters

Bogenhausen - Aus einem langweiligen Bürohaus wird in neues Hotel mit moderner Fassade: Praktisch, quadratisch, gut - so sah das Bürogebäude an der Arabellastraße aus, das im September als neues Münchner Best-Western-Hotel mit einem "schicken Lifestyle", so die Betreiber, eröffnen wird.

Hotel im Arabellapark: Zimmer in alpenländischem Design

Das Drei-Sterne-Hotel mit 220 Zimmern auf fünf Etagen entsteht im Arabellapark in Bogenhausen. Die Zimmer erhalten ein modernes alpenländisches Design.

Das Frühstücksrestaurant kann flexibel für kleine Schulungen genutzt werden. Auch ein Biergarten wird Geschäftsreisenden, Messebesuchern und Städtereisenden zur Verfügung stehen. 24 Zimmer werden barrierefrei eingerichtet, drei davon sind behindertengerecht.

Hotel im Arabellapark: Ausgerechnet in der Corona-Krise? 

Haben die Hoteliers einen Plan B, falls die vor der Corona-Krise erwarteten Gästezahlen in Zukunft nicht erreicht werden? Könnten hier Studenten temporär wohnen?

Sven Appelt, Sprecher für das Best-Western-Hotel Arabellapark, sagt: "Das könnte sinnvoll sein. Kollegen machen das erfolgreich. Aber für Wohnen auf Zeit bedarf es Nebenräume. Diese Überlegung gibt es hier am neuen Top-Standort nicht."


Wie finden Sie den Hotelentwurf? Braucht München noch ein neues Hotel? Schreiben Sie uns: leserforum@az-muenchen.de oder per Post: Abendzeitung, Garmischer Straße 35, 81373 München.