Nagelstudio aufgehebelt: Polizei klärt Einbrüche

Die Polizei kann wei Einbruchdiebstähle in Neuhausen und in der Maxvorstadt aufklären. Der Täter ist ein in Deutschland lebender arbeitsloser Mann
von  az

München - Aufgrund der nahtlosen Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landeskriminalamt konnten zwei Einbruchdiebstähle im Zeitraum von 02.07.2013, bis 11.07.2013, mittels eines AFIS-Treffers geklärt werden.

Der erste Fall war von Dienstag, 02.07.2013, 19.50 Uhr, auf Mittwoch, 03.07.2013, 10.00 Uhr, in einem Nagelstudio in Neuhausen. Hier hatte der zunächst unbekannte Täter ein Fenster aufgehebelt und war durch dieses in die Räume eingedrungen. Mit fünf Euro Bargeld konnte er entkommen, jedoch wurden am Tatort Spuren von ihm gesichert.

Eine Woche später, am 11.07.2013, hebelte wieder der bis dahin noch unbekannte Täter ein Fenster einer japanischen Gaststätte in der Maxvorstadt auf. Dadurch drang er in die Gaststätte ein und entwendete Gegenstände im Wert von ein paar Hundert Euro. Auch hier konnten Spuren des Täters gesichert werden. Bei der Auswertung der Spuren konnte ein Zusammenhang mit einem nicht in Deutschland lebenden arbeitslosen Mann hergestellt werden.

Zum Zeitpunkt seiner Identifizierung befand er sich bereits wegen verschiedener Einbruchsdiebstähle in einer Justizvollzugsanstalt in Frankfurt.