Nach Schwächeanfall: Student (21) rammt MVG-Bus

Ein Schwächeanfall hat am späten Sonntagnachmittag zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Linienbus geführt.
von  az
Der Unfall blockierte die Von-Kahr-Straße für knapp 1,5 Stunden.
Der Unfall blockierte die Von-Kahr-Straße für knapp 1,5 Stunden. © Polizei München

München - Ein 21-jähriger Student war am Sonntagnachmittag gegen 17.20 Uhr mit seinem Fiat Punte auf der Von-Kahr-Straße unterwegs, als er laut Polizeiaussagen vermutlich einen kurzzeitigen Schwächeanfall erlitt.

Abgelenkt bemerkte der junge Autofahrer einen an der Bushaltestelle "Untermenzinger Bahnhof" stehenden Linienbus nicht rechtzeitig. Sein Versuch, vom rechten auf den linken Fahrstreifen auszuweichen, misslang und er prallte gegen das linke hintere Eck des Busses.

Lesen Sie hier weitere Meldungen rund um die Landeshauptstadt München

 

Student bei Aufprall leicht verletzt

 

Beim Aufprall wurde der 21-Jährige leicht verletzt. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer und die Fahrgäste des Busses wurden nicht verletzt.

Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Wie die Polizei mitteilte, kann bisher noch keine genaue Schadensumme bestimmt werden.

Während der Unfallaufnahme kam es auf der Von-Kahr-Straße zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Beide Fahrstreifen stadtauswärts wurden für etwa 1,5 Stunden komplett gesperrt.