Münchnerin (?65) verbrennt im eigenen Pflegebett

Als die Feuerwehr in die Wohnung stürmt, finden sie ein brennendes Pflegebett vor. Die darin liegende 65-Jährige ist zu dem Zeitpunkt bereits tot.
von  AZ
Die Feuerwehr fand die Frau tot in ihrem brennenden Bett vor. (Symbolbild)
Die Feuerwehr fand die Frau tot in ihrem brennenden Bett vor. (Symbolbild) © dpa

Sendling - Ein Zimmerbrand in der Becker-Gundahl-Straße hat in den frühen Morgenstunden ein Todesopfer gefordert. Der Einsatztrupp der Feuerwehr fand eine 65-jährige bettlägrige Frau tot in ihrem in Flammen stehenden Pflegebett.

Laut Feuerwehrbericht verständigte die Bewohnerin mit einem Notfallknopf noch die Johanniter. Der zuständige Mitarbeiter hörte im Hintergrund den Rauchmelder in der Wohnung der Frau piepen. Er verständigte sofort die Feuerwehr.

Lesen Sie hier: Kreissägen-Prozess - Heute sagt der Verlobte der Angeklagten aus

Die Einsatzkräfte der Feuerwache Sendling stellten bereits im Treppenhaus Brandgeruch fest und forderten weitere Verstärkung an.

Feuerwehrler öffneten die Wohnungstür im ersten Stock und konnten nur mit schwerem Atemschutz in die Wohnung vordringen. Sie löschten das in Brand stehende Pflegebett. Die im Bett liegende Bewohnerin war bereits verstorben.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.