Münchner schießt mit scharfer Pistole von Balkon - Festnahme!

Kein Feuerwerk sondern scharfe Munition hat ein 39-jähriger Münchner in der Silvesternacht verschossen - ein Nachbar rief die Polizei.
von  Ralph Hub
Dem Schützen gehörte die Waffe nicht. (Symbolbild)
Dem Schützen gehörte die Waffe nicht. (Symbolbild) © imago images/agefotostock

Am Hart – Anwohner hörten an Silvester, gegen 18 Uhr, einen Schuss in der Hugo-Wolf-Straße. Sie sahen, dass ein Mann vom Balkon aus mit einer Pistole in die Luft schoss. Die Zeugen alarmierten den Polizeinotruf. Mehrere Streifen umstellten das Mehrfamilienhaus Am Hart. Die Beamten hörten ebenfalls einen Schuss. Sie konnte n die Wohnung und den Balkon lokalisieren, von dem aus geschossen worden war.

Festnahme vor der Wohnung

Der Schütze, ein 39-Jähriger aus München, wollte nach dem Schuss die Wohnung schleunigst verlassen. Dabei fingen ihn die Polizisten ab und nahmen ihn fest. Die Pistole vom Typ Walther PPK sowie weitere Munition wurden beschlagnahmt. Die Pistole gehört einem Münchner, der auch den dazu notwendigen Waffenschein besitzt. Wie der 39-jährige Schütze an die Pistole samt Munition gelangen konnte, untersucht die Polizei.

Der 39-Jährige wurde wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt und nach der polizeilichen Sachbearbeitung wieder entlassen. Das KVR wird prüfen, ob der Eigentümer die Pistole seine Waffe behalten darf, oder ob er die Erlaubnis verliert.