München/Hauptbahnhof: Helfer rettet Mann mit Herzstillstand

Am Hauptbahnhof wäre am Mittwoch fast ein Mann gestorben - fast. Denn ein Passant rettete ihm mit Hilfe eines Defibrillatoren das Leben.
von  Vanessa Fonth
Ein Ersthelfer nutzte am Hauptbahnhof einen der öffentlichen Defibrillatoren und rettete so einem Mann das Leben. (Symbolbild)
Ein Ersthelfer nutzte am Hauptbahnhof einen der öffentlichen Defibrillatoren und rettete so einem Mann das Leben. (Symbolbild) © dpa

München - Ein beherzter Ersthelfer hat einem Mann am Mittwoch am Hauptbahnhof wohl das Leben gerettet. Wie die Feuerwehr München berichtet, wurden die Einsatzkräfte wegen eines Herzstillstandes gegen 8.40 Uhr zum Bahnhofsplatz beordert.

Dort angekommen wartete schon ein Einweiser auf sie, und führte sie zum Bahnsteig. Ein Ersthelfer führte dort laut Feuerwehr bereits eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durch. Dafür hatte sich der Helfer einen der Defibrillatoren geschnappt, die an den Bahnsteigen montiert sind. Der Defibrillator hatte bereits einen Stromstoß abgegeben. 

Ersthelfer kann Schlimmeres verhindern

Als die Rettungskräfte bei dem Patienten ankamen, war der Mann schon wieder ansprechbar. Sie übernahmen die weitere Versorgung und brachten den Wiederbelebten in eine Münchner Klinik. Durch das schnelle Eingreifen des Ersthelfers konnte laut Feuerwehr Schlimmeres verhindert werden. 

Lesen Sie auch: Rentnerin (77) stirbt nach Treppensturz am Marienplatz