München Westpark: Inferno im Schrebergarten

Am Mittwochabend kam es in einem Schrebergarten in der Siegenburger Straße zu einem Brand eines Gartenhauses. Die Brandursache ist noch unklar.
von  az
Der Holzschuppen stand komplett in Flammen. Die Bilder vom Einsatz!
Der Holzschuppen stand komplett in Flammen. Die Bilder vom Einsatz! © Gaulke

Am Mittwochabend kam es in einem Schrebergarten in der Siegenburger Straße zu einem verheerenden Brand. Die Ursache ist noch unklar.

München - Am Mittwochabend um kurz nach 20.30 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr ein. Im Bereich einer Kleingartenanlage nahe des Westparks stand ein Holzschuppen komplett in Flammen. Die Polizei sperrte das Gebiet rund um den Schrebergarten.

Eine Anwohnerin hatte das Feuer als erste bemerkt. Als die alarmierten Einstzkräfte eintrafen stand der Schuppen, ein Anbau eines ehemaligen Landwirtschaftgebäudes, schon komplett in Flammen.

Ein angrenzeder gemauerter Trakt stand wurde ebengfalls nahezu vollständig von den Flammen erfaßt, die dann auch noch auf den Dachstuhl eines Wohnhauses übersprangen .

S-Bahn-Chaos: Stammstreckenstörung wieder behoben

Brandursache unbekannt

Explosionsgeräusche waren zu hören, weil durch die extreme Hitze Autoreifen platzten. Das wegen der dichten Bebauung schwer zugängliche Gebiet stellte die Einsatzkräfte vor schwere Probleme. Erst mit einem weiteren Löschzug konnte die Feuerwehr den Brand nach circa einer Dreiviertelstunde unter Kontrolle bringen.

Wie es zu dem Brand kam, ist bislang noch unbeklar.

Bis in die späten Abendstunden hatte die Feuerwehr mit den Löscharbeiten zu tun. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Schadens kann von der Feuerwehr noch nicht beziffert werden.