München: Messermann in Boxershorts rennt durch Riem

Ein 31-Jähriger dringt in Riem die Wohnung einer Frau ein. Zuvor bedroht er Passanten auf der Straße und pöbelt sie an.
von  AZ/rah
Am Ostbahnhof wirft ein Mann mit einer Glasflasche um sich. (Symbolbild)
Am Ostbahnhof wirft ein Mann mit einer Glasflasche um sich. (Symbolbild) © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

München - Ein offenbar geistig verwirrter Mann hat am Sonntag in der Selma-Lagerlöf-Straße für Angst und Schrecken unter Passanten gesorgt. Mit einem Messer in der Hand und nichts weiter am Körper als Boxershorts rannte er kurz vor 17 Uhr durch die Gegend.

Polizei stürmt Wohnung in Riem

Er bedrohte Passanten mit der Klinge und schrie wirres Zeug. Wenig später drang der 31-Jährige in die Wohnung einer Bekannten ein. Die Polizei stürmte die Wohnung und nahm den Mann fest. Er kam in die Psychiatrie. Er stand weder unter Alkohol- noch unter Drogeneinfluss.

Lesen Sie hier: Münchner Amtsgericht verurteilt betrunkenen Wiesngrapscher