München: Kunstareal zu radlerunfreundlich?

Aktuelle Pläne zur Umgestaltung des Kunstareals stoßen auf Kritik vom Bündnis Radentscheid.
von  AZ
Das Auto scherte so nah an dem Radler wieder ein, dass der Fahrradfahrer stürzte.
Das Auto scherte so nah an dem Radler wieder ein, dass der Fahrradfahrer stürzte. © Silas Stein/dpa

Maxvorstadt - Das Bündnis Radentscheid hat aktuelle Pläne zur Umgestaltung des Kunstareals scharf kritisiert. "Es soll weiterhin keine Radwege in der Theresienstraße geben, sehr wohl aber teilweise drei Fahrspuren oder zusätzliche Parkspuren.

Im Abschnitt zwischen Schleißheimer Straße und Luisenstraße sind keine Maßnahmen geplant, wodurch der Rennstrecken-Charakter der Theresienstraße erhalten bleibt", so das Bündnis.

Umweltamt zu E-Scootern: Am Stadtrand wären sie nützlicher

Lesen Sie hier: Elektro-Invasion in München - Jetzt gibt's auch E-Bikes zum Leihen

Lesen Sie hier: Grüne fordern massive Tram-Offensive in München