München-Haidhausen: Auf einmal stehen zwei Pfauen im Garten

Zwei Pfauen haben am Sonntag in Haidhausen für Aufregung gesorgt. Woher die beiden Tiere stammen, ist noch unklar – aus dem Tierpark Hellabrunn jedenfalls nicht.
von  AZ/ap
Keine Statue: Dieser schöne Pfau erkundet in Haidhausen die Gartenlandschaft.
Keine Statue: Dieser schöne Pfau erkundet in Haidhausen die Gartenlandschaft. © Michael Stampfl

Haidhausen - An Geranien und Gartengeräten vorbei bahnten sich am Sonntag zwei Pfauen ihren Weg durch die Gärten Haidhausens. Zwei überraschte Anwohner schickten der Abendzeitung Fotos und fragten: Wo gehören die schönen Tiere hin? Bislang konnte das Rätsel, woher die beiden Pfauen kommen, jedoch noch nicht gelöst werden.

Aus dem Tierpark Hellabrunn, wie erste Vermutungen lauteten, jedenfalls nicht: "Unsere Pfauen büxen zwar manchmal aus, bleiben aber in der näheren Umgebung", sagt Sprecherin Lisa Reininger. "Vermutlich gehören die Pfauen einem Besitzer aus der Umgebung."

Denn die Hühnervögel sind zwar standorttreu, spazieren allerdings auch gerne in einem größerem Radius umher.

Ein Anwohner alarmiert die Feuerwehr

Bei Sonja Dragova aus Haidhausen schritten zwei Pfauen "hoheitsvoll" durch den Garten und klauten den Amseln die Körner. Auch andere Anwohner sahen die Tiere. "Angeblich sind sie seit Tagen in Haidhausen unterwegs", so Sonja Dragova.

AZ-Leser Michael Stampfl verständigte aus Sorge die Feuerwehr. Bei ihm hatte nur eins der Tiere vorbeigeschaut. "Aber als die Feuerwehr eintraf, war das Tier bereits verschwunden." Tierpark-Sprecherin Reininger meint: "Wenn man einen Pfau sieht, kann man ihn einfach in Ruhe lassen. Für gewöhnlich verschwindet er von selbst."

Weitere News aus den Münchner Stadtvierteln finden Sie hier