Maxvorstadt: Obdachloser verprügelt und ausgeraubt

Ein Obdachloser ist von einem unbekannten Trinkkumpanen verprügelt und ausgeraubt worden. Beide hatten sich den Schlafplatz geteilt.
von  AZ
Der Obdachlose wurde verprügelt und ausgeraubt.
Der Obdachlose wurde verprügelt und ausgeraubt. © dpa

Maxvorstadt - Ein 28-jähriger Obdachloser ist Dienstagnacht von einem Unbekannten verprügelt und ausgeraubt worden. Der Attacke ging ein gemeinsames Zechgelage voraus. Das Opfer erlitt erhebliche Gesichtsverletzungen.

Am Dienstag lernte der 28-Jährige am Münchner Hauptbanhof den Unbekannten kennen. Beide gingen in einem Restaurant in der Einkaufspassage etwas essen, anschließend tranken sie zusammen größere Mengen Alkohol. Der 28-Jährige bot seinem Begleiter an, seinen Schlafplatz in einer Parkanlage mit zu nutzen.

In der Nacht dann kam es zur Attacke. Der Obdachlose wurde in der Nacht (zwischen 20 und 9 Uhr) von Schlägen aus dem Schlaf gerissen. Der Unbekannte prügelte auf ihn ein, außerdem stahl er die in der Kleidung befindlichen Wertsachen des 28-Jährigen. Dann flüchtete er. Die Polizei sucht nun Zeugen der Tat.

Obdachloser verprügelt: Täterbeschreibung und Zeugenaufruf

Täterbeschreibung: Männlich, schlanke Figur, dunkel bekleidet, dunkler Typ, vermutlich obdachlos

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Mehr Stadtviertel-News finden Sie hier