Mann (31) attackiert 17-Jährigen in der S-Bahn

In einer S-Bahn ist es am Samstagnachmittag zu einer Attacke auf einen 17-Jährigen gekommen. Der mutmaßliche Angreifer konnte zunächst flüchten.
von  AZ
In einer S-Bahn ist am Samstag ein 17-Jähriger angegriffen worden. (Symbolbild)
In einer S-Bahn ist am Samstag ein 17-Jähriger angegriffen worden. (Symbolbild) © Sven Hoppe/dpa

Schwanthalerhöhe - Wie die Polizei mitteilt, ist es am Samstagnachmittag in einer S-Bahn auf der Stammstrecke zu einem Fall von räuberischer Erpressung gekommen.

Ersten Ermittlungen nach soll ein 31-jähriger Mann in der S-Bahn einen 17-Jährigen zunächst angesprochen und beschimpft haben. Eine Zeugin alarmierte den Notruf.

Mann schlägt und beschimpft S-Bahn-Fahrgast

Der 17-Jährige reagierte laut Polizei "zurückhaltend" auf die Beschimpfungen, woraufhin der 31-Jährige ihn mehrmals gegen den Kopf schlug. Der Angreifer forderte außerdem Geld und schlug immer wieder auf den jungen Mann ein, der jedoch ausweichen konnte. 

An der Hackerbrücke flüchtete der 31-Jährige aus der S-Bahn, konnte aber kurz darauf von den Einsatzkräften festgenommen werden. 

Ihn erwarten Anzeigen wegen Körperverletzung und versuchter räuberischer Erpressung.

Lesen Sie hier: Im Wanderurlaub - Münchnerin (53) in Bad Reichenhall vermisst